Zur e-rstausgabe

Vor ein paar Wochen sprach mich Christiane Frohmann vom Frohmann Verlag an, ob ich Lust hätte, die e-rstausgabe, ein Facebookmag, zu betreuen.

Klar, habe ich Lust. E-rstausgabe ist nicht neu, aber wie das so ist bei einer Facebook-Pflanze, sie möchte gepflegt werden und ich mag virtuell gärtnern. Bei e-rstausgabe sollen kontinuierlich e-Book-Erstausgaben vorgestellt werden, ebenso wie Eriginals aller Sparten. Angesprochen sind unabhängige Verlage, genau wie die digitalen Departments klassischer Verlage.

E-rstausgabe will sein: Bündelung und Wahrnehmung von ambitionierten digitalen Originalausgaben und Digital-only-Titeln. Wenn zum Beispiel Blogger einen Digital-only-Titel besprechen, dann würde ich den gern mit Verweis auf den Blog einstellen. Seit fast drei Jahren blogge ich über eBooks und in der Zeit -ja, es ist ein kleines Resümee- hat sich die Akzeptanz  dem digitalen Buch gegenüber nur wenig verändert. Wenn ich auf Auseinandersetzungen zum E-Book stoße, dann geht es am Anfang, in der Mitte oder am Ende immer um Buch ./. Buch, was einfach langweilig ist. Kulturstarre Positionen. Vielleicht bricht e-rstausgabe das ein bisschen auf.

Vorschläge sind immer sehr willkommen. Entweder per Mail an cf@orbanism.com oder t.bezzenberger@gmx.net.

Berlin, den 09. April 2017, Tania Folaji

 

Nachtrag I:

Bei diesem Link des Goethe-Instituts werden Fachfragen wie How to buy–  und how to read an E-Book äußerst kurzweilig von Christiane Frohmann beantwortet.

 

Nachtrag II: Aufruf zur Einreichung

„…Mit #orbanismgastfreundschaft, einem Blog- und Gratis-E-Book-Projekt wollen wir vorsätzlich positive Bilder, Gedanken und Vorstellungen in die Welt und zum Zirkulieren bringen. Wir hoffen, es so wieder plausibler zu machen, dass es zum Menschsein gehört, anderen Freundlichkeit entgegen zu bringen und ihnen in Notsituationen auch Schutz zu gewähren.

Wir laden euch herzlich ein, uns – am liebsten bis zum 10. April – weitere Texte zum Thema selbst erlebte Gastfreundschaft (Umfang bis 3.000 Zeichen, kann aber auch ganz kurz sein) zu schicken, die wir bloggen und in einer Anthologie bei Orbanism Publishing veröffentlichen dürfen. Wenn Letzteres, etwa aufgrund von Buchverträgen, nicht möglich ist, können wir Texte gern auch nur bloggen. Bitte Text mit Ein-Satz-Bio in der 3. Person, dazu optional ein Link zu eigenem Herzensprojekt, gern auch ein passendes Foto, bei dem ihr die Rechte besitzt, per Mail an Christiane Frohmann, cf AT orbanism DOT com, senden. – Wir möchten die Rechte an den Texten und ggf. Bildern nicht exklusiv, bitte achtet aber darauf, dass ihr spätere Nutzer auf unser Nutzungsrecht hinweist. Bitte keine Texte unter Pseudonym einreichen. …“

Wer heute also nicht nur auf der Couch liegen mag, oder wer einfach Zeit hat, wem etwas Berührendes zu Gastfreundschaft einfällt,  der könnte doch dieses E-Book-Projekt bereichern.

http://orbanism.com/2017/03/30/abgeholt-ein-text-zur-gastfreundschaft-von-anne-matuschek/

Gratulation: Die #vsp15 Shortlist

An alle, die mitgemacht haben.

Es konnte -wie im letzten Jahr- gestimmt werden für: Ansteckenste Kampagne, Ansteckenste Strategie/Plattform, Ansteckenste Idee, Team des Jahres und Persönlichkeit des Jahres. Hier die Nomimierten. Jetzt übernehmen die Juroren.

Für die Gewinner gibt es den Virenschleuderpreis auf der Frankfurter Buchmesse am 16.10.2015 ab 18.30 Uhr, Freigetränke, Snacks, alles da.  Die Moderation übernehmen Karla Paul und Leander Wattig. Der Veranstalter ist orbanism.

Nachtrag: #vsp15 #frankfurterbuchmesse, Preise, Veranstaltungen

Ich bin gerade auf noch eine sehr spannende Veranstaltung auf der Frankfurter Buchmesse aufmerksam gemacht worden:

An einem Tisch. Digitales Publizieren und die Flüchtlingsfrage, Freitag, den 16.10.2015, 09.30 Uhr, wo: Halle 4.1, B73, Frankfurter Buchmesse.

Denn das Digitale Verlegen eröffnet neue Spannungsfelder im Reizklima neuer Stoffe, ich möchte da das E-Book, dass einen Facebookchat zum Thema hat: Mein Akku ist gleich leer, mikrotext, nennen. Es ist der Chat über die Flucht von Faiz 2014 von Syrien nach Deutschland, der durch die Kraft des Mediums E-Book, eine Gegenständlichkeit erlangte, die ich beachtenswert konkret finde.

P.S. Wer noch Veranstaltungen auf der Buchmesse kennt oder meint, die Tania hat etwas vergessen, der kann mir gern eine Nachricht schicken, ich komplettiere gern. Die einzige Einschränkung: es muss mit dem E-Book zu tun haben!

#vsp15 #frankfurterbuchmesse, Preise, Veranstaltungen

Zuerst zum Virenschleuderpreis, dem Preis für ansteckendes Marketing, der in sein 5. Jahr geht, Gratulation. Gratulation. Hier sind die Kategorien, in denen bis zum 05.10.2015 nominiert oder eingereicht werden kann: Kampagne// Strategie, Plattform// Idee// Team des Jahres oder Persönlichkeit des Jahres. Ab dem 05.10. wird eine Shortlist aus zehn Nominierungen nach Beliebtheit erstellt, aus denen eine Jury den Sieger wählt. Mitmachen oder abstimmen! Höhepunkt und Abschluss ist die Preisverleihung am 16.10.2015 auf der Frankfurter Buchmesse. Siehe unten.

Die Frankfurter Buchmesse aus dem Blickwinkel des Bloggers, SPler, Hybrid- und oder Indie-Autoren betrachtet und siehe da: viele Termine rund um das E-Book. Nachstehend eine Auswahl; viele der Diskussionen oder Vorträge finden auch an anderen Terminen statt.

14.10.15 Mobile Publishing, Die zentralen Trends des Jahres,Diskussion/Vortrag, Unternehmen: Reemers Publishing Services GmbH

14.10.15 Autorengespräch, Social Media für Indie Autoren, Erfolgreiche KDP-Autoren verraten ihre Erfolgsrezepte, Veranstalter KDP

14.10.15 Electric Book Fair Instant, Welche Fragen bewegen die E-Publishing Szene? Unternehmen: Orbanism

15.10.15 Verlage im digitalen Wandel, Welchen Mehrwert können Verlage für Nutzer in digitalen Zeiten generieren  // Eintritt nur mit FachbesucherTicket Business

15.10.15 Self-Publishing leicht gemacht, Alles über die Self-Publisher Plattform neobooks

15.10.15 Der Deutsche E-Book Award, Die Preisverleihung, Veranstalter: Orbanism

16.10.15 Spartensortiment: Chancen im Vertrieb von eBooks, Veranstalter: Buchlichter.de

16.10.15 E-Books: digitale Wertschöpfung in Verlagshand, Eine Diskussionsrunde u.a. Welche Vertriebsmodelle jenseits von Amazon? Veranstalter: Reemers Publishing Services GmbH

17.10. Martin P. Anderfeldt: Mein Leben als Selfpublisher, Der Autor spricht selbst, Veranstaltung von Droemer Knaur

17.10. Wie erfülle ich mir den Traum vom eigenen Buch? Präsentation von Bod

18.10. Autorengespräch: Wo geht’s hier zur Qualität? Vom Lektorat über Covergestaltung, Veranstalter: KDP

Eine kleine Auswahl um ein zunehmend großes Thema. Und eben habe ich noch eine sehr interessante Veranstaltung gefunden 16.10.2015 eBooks, Videobooks und & Co.: The future of digital storytelling, die mir vielleicht die Ahnung bestätigen kann, warum ich mittlerweile das Tablet als gigantisch empfinde, auf das Smartphone ausweiche. Und – warum lesen viele E-Book-Leser ihre Bücher nicht aus? #Wasfrüherdasfernsehenwaristheutedasebook.

Bis dahin!